Inhaltsverzeichnis:

Ist CBD gut für Ihre Haut? Antioxidantien könnten helfen, Akne, Ekzeme und Psoriasis zu lösen
Ist CBD gut für Ihre Haut? Antioxidantien könnten helfen, Akne, Ekzeme und Psoriasis zu lösen
Anonim

Cannabidiol (CBD) ist eine Substanz, die in Marihuana-Pflanzen vorkommt. Es gibt verschiedene gesundheitliche Vorteile von CBD, wie die Behandlung und Linderung von Hauterkrankungen wie Akne, Ekzemen und Psoriasis.

Für diejenigen, die unkonventionelle Hautbehandlungsoptionen ausprobieren möchten, gibt es jetzt viele CBD-Hautpflegeprodukte. Diese haben aufgrund der entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften von CBD zahlreiche Vorteile für die Haut.

Akne

Akne

Akne ist ein häufiges Hautproblem, das schwer zu behandeln sein kann. Obwohl es bei Jugendlichen häufiger vorkommt, kann es in jedem Alter auftreten.

Symptome

Die Anzeichen von Akne variieren von Person zu Person. Hier sind einige häufige Indikationen:

  • Mitesser und Whiteheads
  • Kleine zarte Beulen, die rot erscheinen können
  • Pickel
  • Schmerzhafte Knoten, die mit Eiter gefüllt sind
  • Schmerzhafte Knoten unter der Haut

Häufige Stellen, an denen Akne auftritt: Gesicht, oberer Rücken, Brust und Schultern

Ursachen

Akne wird durch überschüssigen Talg, verstopfte Haarfollikel, Bakterien und Entzündungen verursacht. Hormonelle Veränderungen, insbesondere ein Anstieg der Androgene während der Pubertät, können dazu führen, dass die Talgdrüsen anschwellen und mehr Talg produzieren. Dies führt häufig zu Akneausbrüchen. In der Lebensmitte können Frauen dies auch erleben, wenn sie hormonelle Veränderungen durchmachen. Stress und eine kohlenhydratreiche Ernährung sind weitere Faktoren, die Akneprobleme verschlimmern können. Bestimmte Medikamente, die Kortikosteroide, Testosteron oder Lithium enthalten, können ebenfalls Akne auslösen.

Verbessert CBD die Hautakne?

Die Forschung legt nahe, dass CBD-Öl helfen kann, Akne zu reduzieren, indem es die Talgproduktion verändert. CBD kontrolliert die Überproduktion von Talg, indem es an Sebozyten arbeitet, den Zellen, die die ölige Substanz produzieren. Aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD werden Zytokine unterdrückt. Zytokine sind Signalproteine, die an Entzündungsreaktionen beteiligt sind. Durch Blockieren der Aktivierung dieser proinflammatorischen Zytokine können Ausbrüche verhindert werden.

Es gibt mehrere Dosierungen von CBD-Öl und diese CBD-Sammlung kann Ihnen dabei helfen, herauszufinden, wie viel CBD für Ihre Haut am besten wirkt. Die reinste Version von CBD ist CBD-Isolat. Aufgrund seiner Reinheit ist es die am besten geeignete Form von CBD für das Gesicht, da es die Poren nicht verstopft.

Um die Vorteile der CBD-Haut zu maximieren, mischen Sie CBD-Öl vor der Anwendung mit einem Trägeröl. Einige Beispiele für Trägeröle sind Sheabutter, Arganöl, Kokosöl und Olivenöl. Wählen Sie diejenige, die bereits gut zu Ihrer Haut passt, um die Wirkung von CBD besser einschätzen zu können. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Öl oral einzunehmen, indem Sie einige Tropfen unter die Zunge geben. Eine topische Anwendung würde jedoch aufgrund ihres gezielten Ansatzes bessere Ergebnisse bringen.

Da Akne auch durch Bakterien verursacht wird, können Sie einen ausgleichenden mizellaren Reinigungstoner mit CBD-Anreicherung ausprobieren, um Hautunreinheiten zu entfernen und Unebenheiten zu reduzieren.

Ekzem

Ekzem

Ekzeme sind eine Hauterkrankung, die normalerweise bei Kindern auftritt, aber auch Erwachsene können davon betroffen sein. Personen mit dieser Hauterkrankung leiden an entzündeten, rissigen, juckenden und rauen Hautstellen. Die häufigste Form von Ekzemen ist die atopische Dermatitis, eine chronische Immunerkrankung, die von Heuschnupfen oder Asthma begleitet werden kann.

Symptome

Typische Anzeichen von Ekzemen sind:

  • Schuppige Haut
  • Rote oder bräunlich-graue Flecken
  • Intensiver Juckreiz
  • Flüssigkeitsgefüllte Beulen
  • Verkrustete Wunden

Ursachen

Es wird angenommen, dass Ekzeme durch Umwelt- und genetische Faktoren verursacht werden. Wenn die Eltern die Krankheit haben, entwickeln sie sie auch eher, häufig in ihren frühen Jahren. Bestimmte Lebensmittel können Schübe auslösen, wie Eier, Milchprodukte, Nüsse und Sojaprodukte. Extreme Temperaturen durch sehr kaltes oder sehr heißes Wetter, Schwitzen beim Training und hohe oder niedrige Luftfeuchtigkeit können ebenfalls Ekzeme auslösen. Andere Umweltfaktoren, die Ekzeme verursachen, sind Allergene (Pollen, Hausstaubmilben und Schimmel), Mikroben (Bakterien, Viren und Pilze) und Reizstoffe (Reinigungsmittel, Seifen, Desinfektionsmittel). Es ist bekannt, dass Stress und hormonelle Veränderungen diesen Hautzustand verschlimmern.

Behandlung

Obwohl nicht umfassend untersucht, gibt es Hinweise darauf, dass CBD Menschen mit Ekzemen helfen kann. Probieren Sie topische CBD-Produkte wie Invigorate: Natural Salve aus, die aus biologisch angebautem Hanfextrakt hergestellt wird. Es wird mit natürlichen Inhaltsstoffen gemischt, um seine heilende Wirkung bei Ekzemen zu maximieren.

Schuppenflechte

Schuppenflechte

Psoriasis ist eine Krankheit, die dazu führt, dass die Haut schuppige, juckende, rote Flecken aufweist. Diese Pflaster sind häufig an Knien, Ellbogen, Rumpf und Kopfhaut zu finden. Personen mit dieser Erkrankung klagen über Schmerzen. Leider gibt es kein bekanntes Heilmittel für die Behandlung dieser chronischen Krankheit, da sie dazu neigt, einen zyklischen Charakter zu haben, bei dem Schübe über Wochen oder Monate am Stück kommen und gehen können.

Symptome

Anzeichen und Symptome von Psoriasis variieren. Einige der häufigsten Anzeichen sind:

  • Trockene und schuppige Haut
  • Juckreiz oder Brennen an den betroffenen Stellen
  • Geschwollene und steife Gelenke
  • Rote Flecken, die mit silbrigen Schuppen auftreten können

Ursachen

Basierend auf verfügbaren Studien ist Psoriasis eine Autoimmunerkrankung, die häufig mit anderen nicht übertragbaren Krankheiten wie Herzerkrankungen, Angstzuständen, Depressionen und Typ-2-Diabetes mellitus in Verbindung gebracht wird. Bei diesem Hautzustand regeneriert sich die Haut abnormal mit einer erhöhten Geschwindigkeit, was zu einem schnellen Aufbau von Hautzellen führt. Diese erscheint dann als Schuppung auf der Hautoberfläche.

Wie man Psoriasis-Symptome mit CBD lindert

Da es immer noch keine Heilung für Psoriasis gibt, ist es am besten, die Symptome zu lindern. Lotionen sind ideal für die trockenen Stellen, die durch Psoriasis verursacht werden. CBD-Produkte haben antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften, die Hautirritationen helfen können.

Vor dem Auftragen von Produkten auf Ihre Haut ist es unbedingt erforderlich, diese zu reinigen, damit die Oberfläche frei von Schmutz ist, der den Absorptionsprozess verlangsamen kann. Wir empfehlen die Verwendung eines mit CBD angereicherten Gesichts- und Körperreinigers, um die therapeutische Wirkung von CBD zu maximieren. Tragen Sie nach der Reinigung Ihrer Haut eine Lotion auf, um Trockenheit zu lindern. Beispiele für gute CBD-infundierte Lotionen sind diese CBD-Körperlotion von High Falls Hemp oder diese CBD-Hand- und Körperlotion.

Zur Behandlung bestimmter Bereiche können Sie auch einen CBD Relief Stick ausprobieren, der lokalisierte Linderung bietet. Seine beruhigenden Eigenschaften, gepaart mit dem kühlenden Gefühl von Menthol, helfen bei Schmerzen und Juckreiz.

Hinweis: Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie neue Produkte ausprobieren.

Beliebt nach Thema