Keine kostenlosen Flugreisen mehr für Tiere zur emotionalen Unterstützung
Keine kostenlosen Flugreisen mehr für Tiere zur emotionalen Unterstützung
Anonim

Vor etwa einem Monat fanden Flugreisende, die es gewohnt waren, ihre Tiere zur emotionalen Unterstützung kostenlos fliegen zu lassen, heraus, dass sie diesen Vorteil nicht mehr haben würden. Laut dem Department of Transportation (DOT) betrachten die neuen Regeln ein Tier zur emotionalen Unterstützung nicht mehr als Servicetier. Ab dem 11. Januar müssen Reisende für die Mitnahme ihrer Tiere bezahlen.

Der finanzielle Gewinn für kommerzielle Träger und der finanzielle Verlust für diejenigen mit Tieren mit emotionaler Unterstützung ist beträchtlich.. Die Zahl der Servicetiere und ESAs hat bemerkenswert zugenommen. 2011 waren es 2.400; heute sind es 215 461. Pettravel.com schätzt die durchschnittliche Gebühr für Haustierreisen auf 125,00 USD pro Strecke.

Werden die Fluggesellschaften mit dieser Änderung Geld verdienen? Wahrscheinlich. Das DOT schätzte, dass die Richtlinienänderung den Fluggesellschaften zwischen 15,6 Millionen und 21,6 Millionen US-Dollar einsparen würde und dass sie darüber hinaus zwischen 3,9 und 12,7 Millionen US-Dollar verdienen würden.

Dies war nicht nur durch Geldgewinne getrieben. Das DOT erklärte in seinem Urteil, dass die Erlaubnis für ESAs, kostenlos zu reisen, die Tatsache ignoriert habe, dass ESAs häufig Schäden auf Flügen verursacht und Fluggesellschaften Geld gekostet haben. Da Assistenztiere kostenlos fliegen und für Haustiere eine Gebühr erhoben wird, gab es einen Anreiz für die Menschen, ihre Haustiere als ESAs zu bezeichnen.

Das neue Urteil ist nicht unbemerkt geblieben. Das DOT erhielt 15.000 Kommentare zu der vorgeschlagenen Regeländerung, bevor es seine endgültige Regel einreichte, die am 10. Dezember veröffentlicht wurde.

Himmelsregeln

Die neuen Regeln des DOT lösten eine Welle von Richtlinienänderungen bei den Fluggesellschaften aus. Vor der neuen Regelung mussten ESA-Besitzer ein Schreiben eines Arztes vorlegen, in dem die ESA gerechtfertigt war. Daraufhin stellte der Arzt dem Patienten ein Rezept aus.

Aber jetzt benötigen Passagiere, die ihre ESAs auf einem Delta-Flug mitnehmen möchten, einen weiteren Brief, um die Verhaltensfähigkeit des Tieres zu bescheinigen. American Airlines hat eine ähnliche Politik verfolgt. Alaska Airlines gab bekannt, dass ab dem 11. Januar „Alaska nur Servicehunde akzeptiert, die für die Arbeit oder die Ausführung von Aufgaben ausgebildet sind … Tiere zur emotionalen Unterstützung werden nicht mehr akzeptiert.“

Diese neue Verordnung gilt nicht für Servicetiere – solche Tiere, die speziell dafür ausgebildet wurden, Menschen mit besonderen Problemen wie Blindheit und Diabetes mellitus zu helfen. ESAs sind nicht speziell ausgebildet; Jedes Tier kann als ESA neu eingestuft werden, solange der Arzt des Besitzers dies anerkennt und dem Tierbesitzer ein Rezept für eine ESA-Zertifizierung ausstellt.

Die technischen Details

Die neuen Regeln stellen klar, dass nur Servicetiere, die speziell dafür ausgebildet wurden, ihren Besitzern bei psychischen Problemen zu helfen, für diese Dienstleistung anerkannt werden. Es reicht nicht aus, Komfort zu bieten, um ein Tier als Diensthund zu betrachten.

Außerdem müssen Fluggesellschaften kein Tier mehr als einen Hund als Servicetier anerkennen – das heißt, ihre Pfauen, Schweine, Katzen, Kaninchen, sogar Miniaturpferde – haben im Flug ihren Status als Servicetier verloren. Besitzer von Diensttieren müssen jetzt auch ein vom DOT erstelltes Dokument einreichen, das die Gesundheit, das gute Verhalten und die Ausbildung des Tieres bescheinigt.

Ein echter Diensthund darf in Hotelzimmern bleiben, mit seinem Begleiter durch eine Salatbar oder in ein Restaurant gehen und im Krankenhaus sein. Da es sich um einen dokumentierten medizinischen Bedarf mit einem klaren Zweck handelt, erhalten diese Tiere viel Zugang zu Räumen, die im Allgemeinen nicht haustierfreundlich sind. ESAs werden diese Rechte von der Bundesregierung nicht gewährt.

Die Daten

ESA-Besitzer sind mit den Änderungen des DOT nicht zufrieden, möglicherweise aus gutem Grund. Es gibt nicht viel Forschung über den Wert oder das Fehlen von ESAs, aber eine Studie aus dem Jahr 2020 hat einen positiven Effekt festgestellt. Von den fast 300 Teilnehmern fühlten sich fast alle überwiegend sicherer, motivierter und weniger ängstlich und waren besser in der Lage, das Leben, die Schule oder die Arbeit mit ihren ESAs wieder aufzunehmen oder zu genießen. Diese Studie wurde von der Industrie gesponsert.

Eine neuere Studie von Forschern der Virginia Commonwealth University ergab, dass Haustiere LGBTQ und Teenagern helfen könnten. Diejenigen mit Haustieren hatten weniger Angst und Depressionen, wenn sie alltäglichen Kränkungen, voreingenommenen Aussagen usw. ausgesetzt waren.

Das Argument

Behindertenrechtsgruppen wie das Equal Rights Center und der Disability Rights Education and Defense Fund lehnten die Regel des DOT ab und sagten, es sei paternalistisch anzunehmen, dass die Aufsichtsbehörden am besten über Tiere Bescheid wissen und dass die Einschränkungen unfair seien.

American Airlines und DOT nannten jedoch beide eine schlechte Aufsicht als Probleme mit den ESAs. Obwohl eine Möglichkeit, eine ESA zu erhalten, darin besteht, einen Psychiater zu besuchen und einen Brief zu erhalten, besteht eine andere darin, online zu gehen und ein ähnliches Dokument ohne vorherige Eingabe eines Arztes zu erhalten.

Eine von Joshua Carroll, MD, einem Psychiater an der University of California, San Francisco, verfasste Studie versuchte, die Komplexität von ESAs zu untersuchen. Die Studie kam zu dem Schluss, dass ESAs trotz begrenzter Forschung anscheinend von Vorteil sind, dass Praktiker jedoch eine formellere Ausbildung in ESAs erhalten sollten, bevor sie sie verschreiben.

Im Rückblick…

Bis eine solidere Forschung durchgeführt wird, können ESAs ein umstrittenes Thema bleiben. Ein besseres Zertifizierungssystem könnte Fluggesellschaften und Passagieren das Leben erleichtern. Bis dahin müssen Personen, die mit ihren ESAs reisen möchten, noch mehr Unterlagen einholen oder Fido ein eigenes Ticket kaufen.

Beliebt nach Thema