Pfizers Umsatz und Gewinn schlagen bei steigenden Impfstoffverkäufen
Pfizers Umsatz und Gewinn schlagen bei steigenden Impfstoffverkäufen
Anonim

(Reuters) - Pfizer Inc meldete einen besser als erwarteten Quartalsgewinn und -umsatz, unterstützt durch die starke Nachfrage nach seinem Lungenentzündungs-Impfstoff Prevnar 13 und den Verkäufen seines Brustkrebsmedikaments Ibrance.

Das Unternehmen, das auch seine bereinigte Gewinnprognose für das Gesamtjahr anhob, sagte, der Umsatz seiner globalen Impfstoffsparte sei um 44 Prozent auf 1,58 Milliarden US-Dollar gestiegen. Die Einheit machte rund 13 Prozent des Gesamtumsatzes von Pfizer aus.

Ibrance, das im Februar von der US-amerikanischen Food and Drug Administration zugelassen wurde, erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 140 Millionen US-Dollar.

Die Pfizer-Aktie legte am Dienstag im vorbörslichen Handel um rund 2 Prozent zu.

Der Arzneimittelhersteller hob seine bereinigte Gewinnprognose für 2015 von 1,95 bis 2,05 US-Dollar auf 2,01 bis 2,07 US-Dollar pro Aktie an.

Es erhöhte das untere Ende seiner Umsatzprognose von 44 Milliarden US-Dollar auf 45 Milliarden US-Dollar und behielt das obere Ende bei 46 Milliarden US-Dollar.

Pfizer, das 2014 fast zwei Drittel seines Umsatzes aus Märkten außerhalb der USA erzielte, hatte im April seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr unter Berufung auf einen starken Dollar gesenkt.

Der Nettogewinn des Unternehmens sank im zweiten Quartal auf 2,63 Milliarden US-Dollar oder 42 Cent pro Aktie von 2,91 Milliarden US-Dollar oder 45 Cent pro Aktie im Vorjahr.

Ohne Posten verdiente Pfizer 56 Cent pro Aktie.

Der Umsatz ging um 7 Prozent auf 11,85 Milliarden US-Dollar zurück, beeinträchtigt durch einen stärkeren Dollar.

Analysten hatten laut Thomson Reuters im Durchschnitt mit einem Gewinn von 52 Cent pro Aktie und einem Umsatz von 11,42 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Die Pfizer-Aktie notierte vor der Glocke bei 34,93 US-Dollar. Die Aktie war in den sechs Monaten bis zum 30. Juni um 7 Prozent gestiegen.

(Berichterstattung von Ankur Banerjee in Bengaluru; Redaktion von Simon Jennings und Kirti Pandey)

Beliebt nach Thema